Finasterid, Avodart: kein erhöhtes Prostatakrebs Risiko

bitte Teilen
Wenn gefällt bitte bewerten:
[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

Kein erhöhtes Risiko für einen high-score Prostatakrebs durch Einnahme von 5-alpha -Reduktase Inhibitoren.

Die 5-alpha -Reduktase Inhibitoren sind besser bekannt als Finasterid und Dutasterid.

Männer die bis zu vier Jahre  mit 5α-Reduktase-Inhibitoren behandelt wurden zeigten keine Hinweise auf ein erhöhtes Risiko von Prostatakrebs mit Gleason-Score 8-10.

Mit Hilfe von  schwedischen nationalen Registern überprüften  Avodart, 5α-reductase inhibitorsForscher  Wirkung von 5-alpha reductase inhibitors (5-ARIs) bei 27.000 Männer mit diagnostizierten Prostatakrebs und  134.000 Männer die kein Prostatakrebs hatten.

The National Prostatakrebs Register enthält Informationen zum Zeitpunkt der Diagnose, Tumor-Eigenschaften nach dem Tumor, Knoten, Metastasen Klassifizierung; Gleason-Score; Serumspiegel des Prostata-spezifischen Antigens bei der Diagnose und Erstbehandlung oder innerhalb von sechs Monaten nach der Diagnose. In dem schwedischen Krebsregister, sind 28 556 Männer mit Prostatakrebs seit 2007-09 registriert, von denen 27 863 hatte in der National Prostatakrebs Register eingetragen worden und 26 735 hatten einen Gleason-Score registriert.  93,6% aller förderfähigen Männer wurden in diesem Register registriert und wurden für in der Studie berücksichtigt.

Für jeden Fall von Prostatakrebs, wurde  fünf Kontrollpersonen ausgesucht. Geeignete Als Kontrollpersonen wurden schwedischen Männer frei von Prostatakrebs ausgewählt,  die in der gleichen Gemeinde wie der „Prostatakrebs Fall“ lebten und im gleichen Jahr geboren wurden.

Die Analyse wurde auf  Krebserkrankungen mit Gleason-Score 2-6 und 7 beschränkt.

Das mittlere Alter bei Aufnahme für die Fälle (n = 26 735) und Kontrollpersonen (n = 133 671) war bei 69,3 Jahre.
Männer, die Krebs mit Gleason-Score 2-6 hatten, waren jünger (Durchschnittsalter 66,6 Jahre) als diejenigen, die Krebserkrankungen mit Gleason Score 7 (70,0 Jahre) und 8-10 (74,0 Jahre) hatten.

Die Daten über Einnahme von Finasterid und Dutasterid wurden von dem schwedischen Register  für ausgestellte Rezepte entnommen. Dieses Register enthält Informationen über die Höhe und die Dosis der einzelnen Medikamente sowie dem Datum des Rezeptes und die Abgabe.

Medikamente. Die 5-alpha -Reduktase Inhibitoren Finasterid und Dutasterid vermindern das Risiko für die Diagnose eines Prostatakarzinoms um 20 – 25 % (der gemessene PSA-Wert wird durch die Medikamente halbiert).

Ergebnis:

Männer die bis zu vier Jahre  mit 5α-Reduktase-Inhibitoren behandelt wurden zeigten keine Hinweise auf ein erhöhtes Risiko von Prostatakrebs mit Gleason-Score 8-10

Quelle: www.bmj.com/content/346/bmj.f3406?etoc=


Last updated by at .

bitte Teilen
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ist nun Finasterid sowie Dutasterid zur Behandlung von Prostatahyperplasie zugelassen und wird die Zulassung auch gegen Prostatakrebs erfolgen?

    Mit freundlichen Grüßen
    E. Hofbauer

    • Guten Tag Herr Hofbauer,

      ja, tatsächlich die so genannte 5-Alpha-Reduktasehemmer (Finasterid oder Dudasterid) werden zur Behandlung von Benigne Prostatahyperplasie BPH angewendet. Erst wenn die Medikamente nicht mehr helfen, wird eine OP erforderlich.
      Die Wirkstoffe sind auch als Proscar und Avodart bekannt.

      Finasterid und/oder Dudasterid blockieren die Umwandlung von Testosteron in DHT (DHT Dihydrotestosteron ist die biologisch aktivste Form des Testosterons).
      Schon seit vielen Jahren werden 5-Alpha-Reduktasehemmer (meistens Dutasterid) in der 3-fachen HormonBehandlung von Prostatakrebs angewendet, auch als DHB nach Dr. Leibowitz genannt.

      Die Therapie mit Dutasterid ist nicht in den S3-Leitlinien für Prostatakrebs Behandlung empfohlen worden, wird aber von vielen Urologen angewendet.
      Ich selbe nehme Avodart ein (bin auf Prostatakrebs erkrankt).

      Hier mehr darüber: => Hormonbehandlung Prostatakrebs

      Viele Grüße,
      Jacek W.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.